Tipps Kopfzeilenbild

Tipps

Hier finden Sie Tipps und Anregungen, wie Sie sich selber auf ausserordentliche Lagen, Mangellagen und Krisen vorbereiten können.

Halten Sie stets einen Notvorrat für Mangellagen zu Hause bereit. Denken Sie daran, dass unter Umständen in Notsituationen keine Läden geöffnet sind oder durch Hamsterkäufe leergeräumt wurden. Empfohlene Waren und Mengen sind:

Getränke

  • 9 Liter Wasser (pro Person)
  • Frucht- und Gemüsesäfte

Haltbare Lebensmittel (für rund 1 Woche)

  • Reis oder Teigwaren Öl oder Fett Konservendosen z. B. mit Gemüse, Früchten oder Pilzen Fertigtomatensauce im Glas oder Tetrapack Fleisch- und Fischkonserven Fertiggerichte (ungekühlt haltbar, z. B. Chili con Carne, Reisgerichte, Rösti) Fertigsuppen Zucker, Konfitüren, Honig Bouillon, Salz, Pfeffer Kaffee, Kakao, Tee Dörr- und Hülsenfrüchte Zwieback oder Knäckebrot
  • Schokolade Kondensmilch, UHT-Milch Hartkäse (Greyerzer, Sbrinz, Bergkäse usw.) Dauerwürste, Trockenfleisch
  • Spezialnahrung (für Säuglinge, bei Nahrungsmittelunverträglichkeit) Futter für Haustiere

Verbrauchsgüter

  • Transistorradio, Taschenlampen mit (Ersatz-)Batterien Kerzen, Streichhölzer und/oder Feuerzeug Gascartouchen für Campinglampen oder -kocher Seife, WC-Papier, Hygieneprodukte

Hilfreiche Links

Interessante Tipps zum Thema Notvorrat finden Sie unter diesen Links
Merkblatt Notvorrat

Ratgeber für Notsituationen