"SICHERHEIT VERBINDET"
"IN DER KRISE KÖPFE KENNEN"
 
Kantonsärztlicher Dienst BL

 

Bundesamt für Gesundheit (BAG) Coronavirus


  • Übersicht Schweiz
    Übersicht Schweiz
  • Positivitätsrate Schweiz
    Positivitätsrate Schweiz
  • Übersicht Inzidenz Schweiz
    Übersicht Inzidenz Schweiz
  • Reproduktionszahl Re Schweiz
    Reproduktionszahl Re Schweiz
  • Übersicht Basel-Landschaft
    Übersicht Basel-Landschaft
  • Übersicht Inzidenz Basel-Landschaft
    Übersicht Inzidenz Basel-Landschaft
  • Reproduktionszahl Re Basel-Landschaft
    Reproduktionszahl Re Basel-Landschaft
  • Übersicht Region OBB
    Übersicht Region OBB
  • Übersicht Inzidenz Region OBB
    Übersicht Inzidenz Region OBB
  • Übersicht Gemeinden Region OBB
    Übersicht Gemeinden Region OBB


Newsticker


Zurück zur Übersicht

17.02.2021

Coronavirus: Bundesrat plant ersten, vorsichtigen Öffnungsschritt ab 1. März

Bern, 17.02.2021 - Die Zahl der Neuansteckungen, ist in den letzten Wochen weiter gesunken. Die epidemiologische Lage bleibt aber wegen den neuen, ansteckenderen Virusvarianten fragil. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 17. Februar 2021 die Situation analysiert. Er schlägt eine vorsichtige, schrittweise Öffnung vor, um dem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Leben wieder mehr Raum zu geben. Gleichzeitig soll eine dritte Erkrankungswelle möglichst verhindert werden. In einem ersten Schritt sollen nur Aktivitäten mit geringem Infektionsrisiko wieder zugelassen werden. Ab dem 1. März sollen Läden, Museen und Lesesäle von Bibliotheken wieder öffnen können, ebenso die Aussenbereiche von Zoos, botanischen Gärten sowie Sport-und Freizeitanlagen. Im Freien sollen private Veranstaltungen mit bis zu 15 Personen wieder erlaubt sein. Zudem sollen Jugendliche bis 18 Jahre wieder den meisten sportlichen und kulturellen Aktivitäten nachgehen können. Der Bundesrat wird nach Konsultation der Kantone am 24. Februar definitiv über den ersten Öffnungsschritt entscheiden. Medienmitteilung



Zurück zur Übersicht


 


 
 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Instagram